Reserve 3:9

Bericht von meinfussball.at

Die Streicher-Elf feiert – auch weil Ebenthals Daniel Gasser wegen Beleidigung vom Platz flog – einen klaren Sieg.

Nachdem sich das Lazarett bei den Heimischen langsam zu lichten begann, hoffte man gegen die an der Tabellenspitze stehende SGU auf eine Überraschung. Das Team von Robert Nemeth ging erwartungsgemäß mit einer Defensivtaktik in die Partie und schlug sich auch wacker. Während der Ebenthal-Coach seine Mannschaft jedoch – von den Ballbesitzverhältnissen abgesehen – vor der Pause als ebenbürtig mit den Gästen wahrnahm, sprach Christian Streicher davon, dass sein Team sehr wohl „klar überlegen“ gewesen sei. Das erste Tor fiel jedenfalls nach einer halben Stunde für die Gäste, nach einem Freistoß traf der diesmal im rechten Mittelfeld aufgebotene Michael Haberreiter zum 0:1.

Reserve 10:0

Bericht von meinfussball.at

Die zuletzt offensiv eher minimalistische Streicher-Elf schiebt sich dank dreier Traumtore und einem Spiel mehr vorerst wieder an Kronberg vorbei.

Nach dem glanzlosen Erfolg in Obersdorf forderte Christian Streicher – ebenso wie Jedenspeigen-Obmann Harald Weiser nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Ebenthal - von seiner Mannschaft eine Steigerung. Während Ersterer jedoch bis auf Florian Fribert keine Ausfälle verzeichnete, fehlten Jedenspeigen alle gelernten Stürmer, weshalb Fabian Stohl in der Spitze aushelfen musste. „Wir wussten schon vorher dass wir nicht viele Tore schießen werden“, meinte Weiser und dass die SGU mit nur drei Gegentreffern die beste Defensive der Liga stellt, erleichterte das Unterfangen seines Teams auch nicht.

Die Anfangsphase des Spiels verlief noch ereignislos, in Minute 23 gingen die Gastgeber aber erwartungsgemäß in Führung: Pascal Igl knallte einen Freistoß aus über 20 Metern ins Kreuzeck. Die gnadenlos effiziente SGU legte wenig später nach, Igl bediente Christopher Kiss mit einem Traumpass und dieser überhob Keeper Jakub Elias zum 2:0. „Sie haben aus den ersten beiden Chancen zwei Tore gemacht“, meinte Weiser, dessen Team bis zur Pause unterlegen blieb. Nach Wiederanpfiff hielt Jedenspeigen – vorerst ohne gefährlich zu werden – wieder mit, in Minute 70 vergab Maximilian Köppel mit einem Schuss übers Tor die beste Chance auf den Anschlusstreffer.

Reserve 1:3

Bericht von meinfussball.at

 

In Obersdorf trat die Streicher-Elf offensiv wieder einmal eher minimalistisch auf, fuhr am Ende aber die drei Punkte ein.

Mit dem Erfolg in Ebenthal im Rücken hoffte das Team vom neuen Obersdorf-Coach Helmut Diwald auch auf eine Überraschung gegen Ulrichskirchen. Ohne Legionär Miroslav Tomecek, aber dafür mit dem 22-jährigen Marcel Amon im Tor, der für Obersdorf sein Pflichtspieldebüt gab und laut seinem Trainer über „Riesenpotential“ verfügt, ging man gegen die noch ungeschlagene SGU ins Spiel hinein. Diwald sah vor der Pause einen mutigen Auftritt seines Teams, dass nicht schlechter als die Gäste gewesen sei, während sein Gegenüber Christian Streicher die eigene Mannschaft sehr wohl als „klar besser“ empfand.

Ansonsten war Streicher aber eher weniger zufrieden, man hätte sich das Leben leichter machen können und habe sehr viele Fehlpässe gespielt, sei aber zumindest hinten gut gestanden. Zur Ulrichskirchner Freude fiel in Minute 20 das 0:1, nach einem katastrophalen Fehlpass im Obersdorfer Umschaltspiel zog Alexander Schütz aus 25 Metern ab und ließ Amon keine Chance. „Das war sehr wichtig und brachte etwas Ruhe ein“, war Streicher froh und auch Diwald hatte „Hochachtung“ vor dem Abschluss.