Schwieriges Jahr endete vorzeitig

Ein in allen Lebenslagen schwieriges Jahr 2020 ist sportlich für die SG Ulrichskirchen vorzeitig zu Ende gegangen. Aufgrund der Corona-Verordnungen durfte landesweit zunächst ohne Fans, dann überhaupt nicht mehr gespielt werden. Ende Oktober war damit Schluss, der vorzeitige Winterschlaf lässt uns zumindest auf einen sportlichen Neustart im kommenden Frühjahr hoffen. Vorab danke für all unsere Helfer, Fans und Unterstützer, die uns in den vergangenen Monaten die Treue gehalten haben.

Wandertag ein Erfolg

Um auch die positiven Ereignisse der letzten Monate hervorzukehren: Unsere wenigen Veranstaltungen waren gut besucht. So fand unser traditioneller Wandertag heuer Ende Oktober statt. Bei höchst sommerlichen Temperaturen war der Andrang aber so groß, dass unsere freiwilligen Helfer mehr als genug zu tun hatten. Wir durften rund 400 Gäste begrüßen. Sollte es die eine oder andere Minute zu lange gedauert haben, sei versichert: Wir geloben Besserung!

Durch die mit dem Wandertag verbundenen Einnahmen konnten wir jedenfalls auch wieder Investitionen in unsere Infrastruktur vorantreiben. Schon im Frühjahr hatten wir bekanntlich daran gearbeitet, „wetterfester“ zu werden.

Sportlich lief es für die Mannschaft ebenfalls erfolgreich. Nach den fünf bis zum Abbruch gespielten Runden standen vier Siege zu Buche, 19:4 betrug das stolze Torverhältnis. Die Ansetzung der Spiele wurde aber spätestens im Oktober schwierig. Gespielt werden durfte nur noch ohne Zuschauer, die Kantine blieb geschlossen. Auch der Nachwuchsbereich war davon betroffen.

Umgesetzt wurden die Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus natürlich auch innerhalb der Mannschaft. Besprechungen durfte nur noch Outdoor stattfinden, in den Kabinen wurde auf Social Distancing gesetzt. Unser Team hielt sich jedenfalls immer fit, wobei unsere Helfer dafür sorgten, dass bis Anfang November zumindest Trainingseinheiten immer möglich waren.

Inwieweit unser Neujahrslauf und unsere Maskenbälle stattfinden können wird sich die nächsten Wochen entscheiden. Wir informieren Sie selbstverständlich zeitgerecht.

Danke nochmals für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund!

Wir wünschen nach einem schwierigen Jahr 2020 jedenfalls

 

Frohe Weihnachten,

alles Gute für das neue Jahr

und ein baldiges Wiedersehen!

 

Mit sportlichem Gruß,

Thomas Schrenk, Gerhard Schödl

Liebe Sportfreunde,

Am Dienstag den 13.10 fand eine Sitzung der 2. Klasse Weinviertel Süd statt. Ziel der Besprechung war es, eine einheitliche Vorgangsweise für die weitere Meisterschaft zu finden. Unter dem Vorsitz von Gruppenobmann Tasch Manfred wurden folgende Regelungen einstimmig beschlossen:


 *   Bei Corona Ampelfarbe ORANGE des Heimvereins (Spiel ohne Zuschauer) wird das Spiel vom Heimverein abgesagt
 *   Bei Corona Ampelfarbe  GELB des Heimvereins (Spiel bis 100 Zuschauer) wird das Spiel vom Verband angesetzt und durchgeführt (Reserve und Kampfmannschaft)
 *   Wechselt die  Corona Ampel  am Donnerstag abends von ORANGE auf GELB und das Spiel war schon abgesagt, kann es im Einvernehmen der zwei betroffenen Mannschaften NEU an diesem Wochenende angesetzt werden.
 *   Die Meisterschaft im Herbst endet spätestens am 8.12.2020 (unabhängig davon wie viele Runden gespielt wurden)
 *   Alle dann nicht ausgetragenen Spiele der Herbstrunde werden vor Beginn der Frühjahrsmeisterschaft nachgetragen.
 *   Die Meisterschaft mit Auf-und Abstieg ist gültig wenn zumindest ein Durchgang (Herbstmeisterschaft) bis spätestens 30.6.2021 abgeschlossen ist.
 *   Sind die Spiele der Herbstmeisterschaftsrunde bei allen Vereinen nachgetragen, wird dann Runde für Runde der Frühjahrsmeisterschaft bis zum 30.6. weiter gespielt.
 *   Bei ungleichen bestrittenen Spielen/ Runden  (z.B. Mannschaft A 18 Runden; Mannschaft B 20 Runden ; usw.; ) entscheidet das Sportreferat  des NÖV wie am Saisonschluss gewertet wird.