Bericht von meinfussball.at

Bei seiner alten Wirkungsstätte konnte Ulrichskirchen-Trainer Stefan Tröscher über einen vollen Erfolg jubeln, der verdient war, wie er meinte.

Die Anfangsphase verlief etwas zerfahren, wie Gäste-Trainer Stefan Tröscher angab: "Sie haben in den ersten 20 Minuten versucht, mit Kampfkraft dagegenzuhalten." Dennoch konnten die Hausherren das 0:1 durch Alexander Schütz nicht verhindern, der nach einem einstudierten Freistoßtrick erfolgreich war. Lange hielt die Führung aber nicht: Nach einem Ball in die Gefahrenzohne von Ulrichskirchen beförderte Lorenz Gschwent das Spielgerät ins eigene Tor - da musste auch Tröscher schmunzeln: "Da hat er sich als Mittelstürmer gespürt und haut den unter die Latte."

Sehr geehrte Damen und Herren!

Sehr geehrte Freunde der SG Ulrichskirchen!

Mit tiefer Trauer muss sich die SG Ulrichskirchen von ihrem Präsidenten Richard Holzer verabschieden. Richard wurde durch einen Unfall plötzlich aus dem Leben gerissen, unsere Anteilnahme gilt in dieser schweren Zeit seiner jungen Familie und seinen Eltern.

Richard war seit zwei Jahren unser Präsident. Durch seine positive und entgegenkommende Art war er bei Spielern ebenso beliebt wie bei Fans und allen im Verein. Als Quereinsteiger war er bemüht, frischen Wind zu bringen und sprudelte vor Ideen.

Keiner von uns kann sich vorstellen, welch schwere Zeit über die Angehörigen hereingebrochen ist. Wir, die SGU, können den Schmerz und die Trauer nicht lindern, wir können jedoch die Familie finanziell unterstützen. Auch, wenn dies zur Zeit völlig nebensächlich, vielleicht einmal aber wichtig sein kann.

Die SG Ulrichskirchen hat dazu ein Spendenkonto eingerichtet. Das gesammelte Geld wird dann am Jahresende der Familie übergeben.

 

Raika Ulrichskirchen 

IBAN: AT85 3295 1001 0060 0064

Sg Ulrichskirchen 

Verwendungszweck: Unterstützung Fam. Holzer

Die SGU wünscht den Angehörigen viel Kraft. Wir bedanken uns schon im Vorhinein bei allen Spendern für die Unterstützung.

 

Im Namen der SG Ulrichskirchen,

 

Gerhard Schödl

Obmann

 

 
 

Reserve: 19:2

Ulrichskirchen-Trainer Stefan Tröscher fand viele lobende Worte für seine Elf nach dem Kantersieg gegen Schrick.

Ab der ersten Minute ging der klare Favorit Ulrichskirchen konzentriert gegen Schrick ans Werk. Der defensive Gegner hielt bis zur 14. Minute ein 0:0, bis Kapitän Alexander Schütz nach einem Ball in die Schnittstelle alleine auf das Tor zulaufen konnte und trocken zum 1:0 verwertete.

Bericht von meinfussball.at

Nach drei Niederlagen in Serie konnte Ulrichskirchen gegen Dürnkrut endlich wieder über einen Dreier jubeln. Letztendlich ging der Sieg auch in Ordnung, waren sich beide Trainer einig.

„Endlich – ein super Spiel heute“, nahm es Ulrichskirchen-Trainer Stefan Tröscher vorweg. Sein Team begann aber mit kleinen Startschwierigkeiten, denn die Gäste aus Dürnkrut fanden etwas besser in die Partie und jubelten in der 17. Minute über das 0:1 durch Andrej Racik, der einen guten Konter abschließen konnte. Danach ging aber etwas der Faden verloren, musste auch Dürnkrut-Coach Hans Kraus zugeben: „Wir haben ganz gut begonnen und haben zehn Minuten gut kombiniert, danach haben wir uns aber den Schneid abkaufen lassen. Sie waren dann vorne aggressiver und sind besser in die Zweikämpfe gegangen.“

Bericht von meinfussball.at

Zuhause gegen Ulrichskirchen durfte man vor allem dank einer felsenfesten Defensive über einen letztlich ungefährdeten 3:0-Sieg jubeln.

Vor einer tollen Derby-Kulisse starteten die Hausherren dominant und fanden nur wenige Momente nach dem Anpfiff die erste Möglichkeit vor: Nicolas Gratzl und Kronberg-Spielertrainer Georg Lubas kombinierten sich über links durch, der Abschluss von Gratzl fiel dann aber deutlich zu schwach aus. Wenig später bediente Gratzl seinen Spielertrainer, dessen Schuss noch abgefälscht knapp über den Kasten strich. Der darauffolgende Eckball landete dann bereits in den Maschen: Gratzl zirkelte den Ball genau auf den Kopf von Andreas Holzer, der das Kunstleder per Kopf ins Tor bugsierte.

Meisterschaftsspiele der SG-Ulrichskirchen